Handbuch für wertvollen Sport

Wichtige Fakten und Entwicklungen im Schweizer Sport
Gut zu wissen

Jahreseinkommen

Im Sport gibt es einige absolute Spitzenverdiener. Die grosse Mehrheit der Schweizer Olympiateilnehmer ist jedoch froh, wenn sie über die Runden kommt.
Ihr Jahreseinkommen liegt im Mittel bei bescheidenen 25 000 Franken.

Kosten

Das Sportangebot der Vereine ist nicht nur sehr breit und vielfältig, sondern auch preiswert. Im Mittel kostet eine Vereinsmitgliedschaft pro Jahr für Kinder 50 Franken, für Junioren 70 Franken und für Erwachsene 150 Franken. Eine Stunde Training im Sportverein kostet durchschnittlich weniger als ein Espresso.

«cool and clean»

Der Schweizer Sport verfügt mit «cool and clean» über ein Präventionsprogramm mit beeindruckender Reichweite. Mehr als 50 000 Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren sind bei «cool and clean» angemeldet. Dies entspricht der Einwohnerzahl der Stadt Biel. (Foto: Swiss Olympic)

Aktive Junge

Kinder und Jugendliche machen besonders häufig in den Sportvereinen mit Von den 10–14-Jährigen sind über 60 Prozent in einem Sportverein aktiv, bei den 15–19-Jährigen sind es über 40 Prozent. Insgesamt treiben etwa 600 000 Kinder und Jugendliche in einem Verein Sport.

Sportliche Bevölkerung

In der Schweiz gibt es über 20 000 Sportvereine, in denen rund 2 Millionen Personen Sport treiben. Ein Viertel der Bevölkerung ist in einem Sportverein aktiv. Das Sportangebot der Schweizer reicht von Nischensportarten wie Snowbike, Twirling oder Eisstockschiessen bis zu den populärsten Sportarten wie Fussball oder Turnen.

Integration

Die Sportvereine leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration von Ausländerinnen und Ausländern. Etwa ein Fünftel der Migrationsbevölkerung macht in einem Sportverein mit. Bei den 10–14-Jährigen ist die Hälfte, bei den 15–19-Jährigen sind es knapp 40 Prozent, die in einem Sportverein aktiv sind. Junge Ausländer finden den Weg in den Sportverein aber deutlich leichter als junge Ausländerinnen. (Foto: BASPO)

Sportverletzungen

Jährlich verletzen sich gut 400 000 Personen beim Sporttreiben. Die Sportverletzungen verursachen Heilungskosten von ca. 1,2 Milliarden Franken. Trotzdem zahlt sich Sporttreiben für die Gesundheit und das Portemonnaie aus. Durch die sportlichen Aktivitäten der Schweizer Bevölkerung werden jährlich 2,3 Millionen Erkrankungen verhindert und Heilungskosten von 2,7 Milliarden Franken gespart.

Dopingkontrollen

Doping ist für die Schweizer Bevölkerung das Hauptproblem des Sports. Der Kampf gegen Doping ist zwar eine Sisyphusarbeit, trotzdem aber unverzichtbar und wichtig. Antidoping Schweiz hat im Jahr 2015 3085 Dopingkontrollen durchgeführt. Das sind durchschnittlich 8 Proben pro Tag. Insgesamt wurden 2015 16 Personen wegen Dopingvergehen verurteilt.

Dreifachturnhallen

In der Schweiz gibt es rund 350 Dreifachturnhallen, die für den organisierten Sport von essenzieller Bedeutung sind. Dies entspricht einer Halle pro 23 000 Einwohner. In den Kantonen Glarus, Uri und Zug stehen im Verhältnis zur Bevölkerung die meisten Dreifachturnhallen zur Verfügung. (Foto: BASPO)

Rote Karten

Unfaires und gewalttätiges Verhalten haben im Sport nichts verloren. Auf den Schweizer Fussballfeldern haben Tätlichkeiten gegen Spieler und Schiedsrichter in den letzten 15 Jahren klar abgenommen. Dies zeigt eine Analyse aller roten Karten und schweren Vergehen im Schweizer Fussball seit 2001.

saubere-veranstaltung.ch

Swiss Olympic engagiert sich für einen respektvollen und nachhaltigen Umgang mit der Natur. Auf der Internetplattform saubere-veranstaltung.ch haben bis Anfang 2017 rund 700 Sportveranstalter ein EVENTprofil erstellt und dabei in 9 unterschiedlichen Bereichen über 30‘000 nachhaltige Massnahmen umgesetzt. Diese Massnahmen erreichten rund 3 Millionen Teilnehmer und Zuschauer.

EM und WM

Im Jahr 2016 fanden gut ein Dutzend Welt- und Europameisterschaften in der Schweiz statt, unter anderem die Beachvolleyball EM, die Herren Curling WM, die Kunstturn EM sowie die Taekwondo EM.

Freiwilligenarbeit

Die Sportvereine können ihr vielfältiges und kostengünstiges Sportangebot nur dank des freiwilligen und unbezahlten Engagements ihrer Mitglieder bereitstellen. In den Schweizer Sportvereinen engagieren sich 285 000 Ehrenamtliche, die jedes Jahr 41 Millionen Stunden Freiwilligenarbeit im Wert von gegen 2 Milliarden Franken leisten.

Sport-Veranstaltungen

In der Schweiz finden jährlich rund 230 000 Sportveranstaltungen statt. Dies sind mehr als 600 Veranstaltungen pro Tag. Bei rund 80 Veranstaltungen handelt es sich um Sportgrossanlässe. Dazu zählen z. B. das Lauberhornrennen, die Tour de Ski, Weltklasse Zürich oder der GP von Bern. (Foto: Swiss Olympic)

Vorherige Seite
Nächste Seite